Artikel
Kritik zur Agrarpolitik 2020 PDF Drucken E-Mail

 Umwelt- und Bioverbände kritisieren Pläne von EU-Agrarkommissar Hogan zur Agrarpolitik nach 2020

 EU-Kommission drückt sich vor notwendigen Veränderungen der europäischen Agrarpolitik

Heute hat EU-Agrarkommissar Phil Hogan seine Mitteilung zur Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) nach 2020 vorgelegt. Aus Sicht der Verbände Bioland, DUH, Greenpeace und des Umweltdachverbands DNR ist die Mitteilung unzureichend und lässt angesichts der riesigen Herausforderungen jegliche Zukunftsvision vermissen. „Kommissar Hogan gibt seinem Vorschlag einen moderneren Anstrich, hält aber an veralteten Strukturen fest. Über allgemeine Lippenbekenntnisse für mehr Nachhaltigkeit in der Agrarpolitik geht sein Papier nicht hinaus. Die entscheidenden Vorgaben für eine bessere Integration von Umwelt und Nachhaltigkeit müssen daher in den kommenden Monaten dringend konkretisiert und nachgebessert werden“, sagt DNR-Generalsekretär Florian Schöne.

Weiterlesen...
 
Biodiversitaet PDF Drucken E-Mail

Mehr Blühstreifen und Brachflächen für Schutz von Insekten und Vögeln nötig

Rechtsgutachten: Zulassungspraxis muss indirekte Folgen von Pflanzenschutzmitteln für Artenvielfalt stärker berücksichtigen

 Die nationalen Zulassungsbehörden müssen indirekte Effekte von Pflanzenschutzmitteln auf die biologische Vielfalt stärker berücksichtigen. Diese Effekte entstehen etwa, wenn Feldlerchen und andere Vögel keine Nahrung mehr auf Äckern finden, da Pflanzenschutzmittel unbeabsichtigt Insekten und andere Nahrung der Vögel töten

Weiterlesen...
 
Glyphosat PDF Drucken E-Mail

Schritt zurück beim Schutz der biologischen Vielfalt?

Glyphosathaltige Pflanzenschutzmittel vernichten nahezu alle wild wachsenden Pflanzen auf Äckern. Eine Bedrohung für den Artenreichtum: Denn auch Insekten und Wirbeltieren wird dadurch die Lebensgrundlage genommen. Die Europäische Union wird in den nächsten Monaten über eine Wiedergenehmigung des Wirkstoffes entscheiden.

Weiterlesen...
 
Thema TTIP und CETA PDF Drucken E-Mail

 Interview mit Prof. Dr. Heinz-Josef Bontrup zu TTIP und CETA

 Der Wirtschaftswissenschaftler Heinz-Josef Bontrup arbeitet an der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen mit Schwerpunkt Arbeitsökonomie am Fachbereich Wirtschaftsrecht (FB 7). Er sieht die originäre Krisenursache im neoliberalen Regime, das Markt und Wettbewerb als Regulierungsmechanismen gesellschaftlicher Entwicklungs- und Entscheidungsprozesse verabsolutiert.

Weiterlesen...
 
Plastic Bag Free Day PDF Drucken E-Mail

Plastiktüte war gestern!

 
Zum internationalen „Plastic Bag Free Day“ fordert die Deutsche Umwelthilfe von Umweltministerin Hendricks die Einführung einer Abgabe auf Einwegplastiktüten

Berlin, 2.7.2015: Der Plastiktütenverbrauch in Deutschland steigt immer weiter an. Vor wenigen Jahren wurden jährlich 5,3 Milliarden Plastiktüten verbraucht, heute sind es bereits 6,1 Milliarden. Der Einsatz dieses Wegwerfprodukts kostet begrenzte Ressourcen und verschmutzt die Umwelt. Darauf macht der morgige internationale „Plastic Bag Free Day“ aufmerksam, der zur Nutzung umweltfreundlicher Mehrweg-Tragetaschen aufruft. Angesichts des Aktionstages fordert die Deutsche Umwelthilfe (DUH) Bundesumweltministerin Barbara Hendricks zur Einführung einer Plastiktütenabgabe in Höhe von 22 Cent auf. Der „Plastic Bag Free Day“ wurde 2011 vom europäischen Netzwerk „Zero Waste“ ins Leben gerufen und findet seitdem jährlich statt.

Weiterlesen...
 
« StartZurück123456WeiterEnde »

Seite 1 von 6

Interessantes

Kontakte - Energie

Immobilie für ausgewählte ökologische Zwecke

Ausgewählte Immobilien
für ökologische Zwecke

Veranstaltungskalender