Unser Tagestipp:
"Sparen beim Backen
Willkommen bei ethikkooperation!

Ethikkooperation.de steht für die wachsende Macht der Verbraucher, etwas Positives zu bewirken.

 

 
Machen Sie sich Gedanken über die Zukunft der Menschheit und unserer gemeinsamen Umwelt? Machen Sie sich Sorgen wegen Gammelfleisch, bleihaltigem Spielzeug und Kinderarbeit in der Dritten Welt? Bevorzugen Sie trendige Mode aus gesunden Wohlfühl-Materialien und Wandfarbe, die keine giftigen Dämpfe abgibt? Schlafen Sie besser auf Matratzen und unter Decken, die keine Allergien auslösen? Und interessieren Sie sich für Hintergründe, für die Herkunft und Geschichte eines Produktes? Dann sind Sie bei uns auf der richtigen Seite. Klicken Sie einfach auf der linken Spalte in die jeweiligen Rubriken. Hier finden Sie zu allen Bereichen Ihres täglichen Lebens ökologische Produkte und alternative Anbieter, die nachhaltig und ökologisch wirtschaften.

Porträt Ferien auf dem Weingut Arthur Melsheimer  Porträt -Weingut Dreissigacker in Bechtheim Porträt - Steinfurther Biolandgärtnerei
 


>> Bio-Weingut Dreissigacker in Bechtheim/Rhh <<
>>Steinfurther Bioland Gärtnerei von Erhard Schwalm in Hessen<<
finden Sie unter der Rubrik „Ernährung“ Unterrubrik „Porträt des Monats“.
Das Porträt >>Ferienhof Weingut Arthur Melsheimer in Maring-Noviand/Rheinland-Pfalz<< 
 unter der Rubrik „Reisen“  Unterrubrik „Porträt des Monats“.
Viel Spaß beim Lesen! 

Angebot! Wenn auch Sie mit einem Porträt oder mit einem erweiterten Link für Ihren Öko-Hof/Vertrieb werben wollen, dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung. 
 
Shop:  Bio-Weine -  bestellen bei ethikkooperation
 

 
Kritik zur Agrarpolitik 2020

 Umwelt- und Bioverbände kritisieren Pläne von EU-Agrarkommissar Hogan zur Agrarpolitik nach 2020

 EU-Kommission drückt sich vor notwendigen Veränderungen der europäischen Agrarpolitik

Heute hat EU-Agrarkommissar Phil Hogan seine Mitteilung zur Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) nach 2020 vorgelegt. Aus Sicht der Verbände Bioland, DUH, Greenpeace und des Umweltdachverbands DNR ist die Mitteilung unzureichend und lässt angesichts der riesigen Herausforderungen jegliche Zukunftsvision vermissen. „Kommissar Hogan gibt seinem Vorschlag einen moderneren Anstrich, hält aber an veralteten Strukturen fest. Über allgemeine Lippenbekenntnisse für mehr Nachhaltigkeit in der Agrarpolitik geht sein Papier nicht hinaus. Die entscheidenden Vorgaben für eine bessere Integration von Umwelt und Nachhaltigkeit müssen daher in den kommenden Monaten dringend konkretisiert und nachgebessert werden“, sagt DNR-Generalsekretär Florian Schöne.

Weiterlesen...
 
Glyphosat

Schritt zurück beim Schutz der biologischen Vielfalt?

Glyphosathaltige Pflanzenschutzmittel vernichten nahezu alle wild wachsenden Pflanzen auf Äckern. Eine Bedrohung für den Artenreichtum: Denn auch Insekten und Wirbeltieren wird dadurch die Lebensgrundlage genommen. Die Europäische Union wird in den nächsten Monaten über eine Wiedergenehmigung des Wirkstoffes entscheiden.

Weiterlesen...
 
Biodiversitaet

Mehr Blühstreifen und Brachflächen für Schutz von Insekten und Vögeln nötig

Rechtsgutachten: Zulassungspraxis muss indirekte Folgen von Pflanzenschutzmitteln für Artenvielfalt stärker berücksichtigen

 Die nationalen Zulassungsbehörden müssen indirekte Effekte von Pflanzenschutzmitteln auf die biologische Vielfalt stärker berücksichtigen. Diese Effekte entstehen etwa, wenn Feldlerchen und andere Vögel keine Nahrung mehr auf Äckern finden, da Pflanzenschutzmittel unbeabsichtigt Insekten und andere Nahrung der Vögel töten

Weiterlesen...
 
Verpackungsmuell

Lebensmitteldiscounter sollten mehr Mehrweggetränke anbieten


Deutsche verursachen 30 Prozent mehr Verpackungsmüll als noch vor 20 Jahren
Das Umweltbundesamt (UBA) fordert den Lebensmittelhandel auf, neben Getränken in Einwegverpackungen immer auch Mehrwegalternativen anzubieten. „Die im neuen Verpackungsgesetz vorgesehene Kennzeichnung an den Regalen als Einweg und Mehrweg wird nur dann zum Erfolg führen, wenn auch beide Varianten angeboten werden. Deshalb sollten sich auch die Mehrwegverweigerer im Handel zu mehr Abfallvermeidung bekennen und durchgängig Getränke als Mehrweg anbieten. Wir sehen ja bei Plastiktüten, dass die Bevölkerung Vermeidung unterstützt und vielfach nun auf Einwegtragetaschen verzichtet“, sagte UBA-Präsidentin Maria Krautzberger anlässlich der Woche der Abfallvermeidung in Berlin.

Weiterlesen...
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 1 von 11

Interessantes

Immobilie für ausgewählte ökologische Zwecke

Ausgewählte Immobilien
für ökologische Zwecke

Veranstaltungskalender

Wer ist online

Wir haben 305 Gäste online